• Conti

  • Haus d Musik

  • Neu Rathaus

  • Haus d Musik 2

  • Prüf

  • TecBase

  • KSW

  • E-Bus

  • Ventil

  • Leitbild

CO2-Bilanz und Primärenergieverbrauch


Der vorliegende „Teilbericht D: CO2-Bilanz und Primärenergieverbrauch” zum Energienutzungsplan für die Stadt Regensburg dokumentiert die Regensburger CO2-Bilanz und die Primärenergiebilanz für das Jahr 2012 auf Basis des Energieverbrauchs und der Energieerzeugung (siehe Teilbericht B: Ist-Zustand Verbrauch und Teilbericht C: Ist-Zustand Erzeugung).

Wie die vorausgehenden Analysen unterscheiden die CO2-Bilanz und die Primärenergiebilanz zum einen die Verbrauchsbereiche Wärme, Strom und Kraftstoffe. Zum anderen unterscheiden sie die maßgeblichen drei Verbrauchergruppen: als erste Verbrauchergruppe die Haushalte einschließlich des Kleingewerbes, als zweite Verbrauchergruppe Gewerbe-, Handel-, Dienstleitungs- und Industrieunternehmen (GHDI) sowie als dritte Verbrauchergruppe die öffentlichen Einrichtungen einschließlich konfessioneller und sozialer Einrichtungen.

In der Stadt Regensburg wurden im Jahr 2012 ca. 1,2 Terawattstunden Strom und 1,6 Terawattstunden Wärme verbraucht. Dieser Energiekonsum entspricht einem Primärenergieverbrauch von ca. 3,1 Terawattstunden für Strom und 1,9 Terawattstunden für Wärme. Eine ähnliche Verteilung ergibt sich auch bei den CO2-Emissionen. Insgesamt wurden im Jahr 2012 ca. 1,4 Mio.Tonnen CO2 ausgestoßen. Diese verteilen sich zu ca. 49 % auf die Erzeugung des verbrauchten Stroms und zu 26 % auf den Wärmeverbrauch. Der Verkehr trägt die restlichen 26 % bei. Den größten Anteil an den wärmebedingten Emissionen hat mit großem Abstand der Energieträger Erdgas mit 83 %.

Die durch Wärmeerzeugung hervorgerufenen Emissionen werden zu 55 % von den Privathaushalten, zu 32 % vom GHDI-Sektor und zu 13 % von der öffentlichen Hand verursacht. Bei den strombedingten CO2-Emissionen stellt der GHDI-Sektor mit 71 % den größten Verursacher dar. Die Haushalte (17 %) und die öffentliche Hand (13 %) verursachen jeweils deutlich weniger Emissionen. Im Verkehrssektor werden etwa 366.000 Tonnen CO2 pro Jahr emittiert. Ca. 53 % davon verursachen gewerblich genutzte Fahrzeuge, etwa 47 % stammen von privaten Fahrzeugen.

Insgesamt ergeben sich spezifische CO2-Emissionen pro Einwohner von 9,40 Tonnen CO2 pro Kopf und Jahr bzw. 10,6 Tonnen pro Einwohner mit Hauptsitz und Jahr.

CO2-Emissionen Wärmeverbrauch nach Energieträgern

»Download des Teilbericht D: CO2-Bilanz und Primärenergieverbrauch« (Hinweis: Zur Darstellung pdf-Lese-Software notwendig)


Nach oben