• Conti

  • Haus d Musik

  • Neu Rathaus

  • Haus d Musik 2

  • Prüf

  • TecBase

  • KSW

  • E-Bus

  • Ventil

  • Leitbild

Gebäudehülle - Energetische Sanierung mit nachwachsenden Rohstoffen


Die Stadt Regensburg fördert den Einsatz nachwachsender Rohstoffe bei der Gebäudesanierung

Wir befinden uns derzeit an einer Schwelle, an der die Herstellung der Baumaterialien und der Haustechnik mehr Umweltbelastungen und CO2-Emissionen mit sich bringt, als die Nutzung des Gebäudes über mehrere Jahrzehnte. Je mehr bei einem Gebäude der Heizenergiebedarf sinkt, desto größer wird in der Gesamtbilanz der Anteil der Herstellung, also der „Grauen Energie”. Diese Verschiebung ist stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Im vorliegenden Programmteil Gebäudehülle des Förderprogramms „Regensburg effizient” wird dieser Situation Rechnung getragen und die energetische Gebäudesanierung mit nachwachsenden Rohstoffen gefördert. Naturbaustoffe weisen neben einem geringen Energieaufwand für die Herstellung der Bauprodukte zusätzlich oftmals eine CO2-Speicherwirkung auf. Der während des Wachstums der Rohmaterialien, z. B. Holz, über den Prozess der Photosynthese eingelagerte Kohlenstoff bleibt innerhalb der Nutzungszeit gebunden. Somit lassen sich Klimaschutz und Energieeinsparung unmittelbar erzielen.


Fördersummen im Bereich der Gebäudehülle

Maßnahme

Bezug des Förderbetrags

Förderbetrag

Gebäudehülle / Einzelmaßnahmen

Ökologische Wärmedämmung

pro m² Bauteilfläche

15 €

Holzfenster und -Außentüren

pro m² Bauteilfläche

20 €

Holz-Alu-Fenster und -Außentüren

pro m² Bauteilfläche

15 €

Tabelle 1: Förderung für Maßnahmen auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie der Förderrichtlinie und dem Antragsformular (s. unten).



Nach oben